• barbara907

ABC der Arbeitspsychologie - A wie Abwechslungsreichtum



Ein zentraler und wesentlicher Faktor für eine gesunde und positive Arbeitsgestaltung ist hoher Abwechslungsreichtum. Dabei ist wahrscheinlich den meisten klar, dass eine monotone Fließbandarbeit auf Dauer nicht gesund und motivierend ist. Ein hoher Grad an abwechslungsreicher Arbeit erhöht aber nicht nur die Motivation, sondern auch die Zufriedenheit mit der eigenen Arbeit. Jedoch muss auch darauf geachtet werden, dass zu viel Abwechslungsreichtum die Beschäftigten nicht überfordert. Daher sollte ganz nach einer gesunden Arbeitsgestaltung der Grad des Abwechslungsreichtums nach Abhängigkeit der individuellen Voraussetzungen und Bedürfnisse angepasst werden und veränderbar sein.

9 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen
Original.png